Hardcore-Satanismus: “Okkult-Morde, Menschenopfer & hilflose Ermittler!” (1)

Satanismus, Ritualmorde, Menschenopfer!

Tabuthemen in Deutschland!

Und hilflose Ermittler!


„Ritualmord“ ist die Tötung eines Menschen aus rituellen Gründen oder eine kultische Handlung. Und das „Menschenopfer“, die „sakrale Tötung“ von Menschen, ist das „höchste“ Opfer, vielfach belegt in der Religionsgeschichte.[1]

Tötungsrituale, Ritualmorde und Menschenopfer sind wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst, als sie anfing die „Götter“ zu erkennen, anzubeten, zu huldigen und hat es in nahezu allen Kulturen der Welt gegeben.[2]

Der amerikanische Archäologe Johann Reinhard, Experte für Mumien und Sakral-Opfer, ist davon überzeugt, dass auch der Gletschermann Ötzi vor rund 5000 Jahren in einem Ritualmord „geopfert“ worden ist. Die höchsten Gipfel des Ötztals seien ein solcher Ort, wie ihn Bergvölker traditionell suchten, um ihren Göttern Opfer darzubieten. Zudem hätte ein „zufälliger“ Mörder die wertvolle Bronzeaxt und andere Dinge mitgenommen, die neben Ötzis Leiche gefunden wurden.[3]



2003 entdeckt ein britisch-irisches Forscherteam zwei Moorleichen in der Nähe von Dublin, die schon vor 2300 Jahren, in der so genannten „Eisenzeit“ Ritualmord-Opfer waren. Einer wurde erstochen, seine Brustwarzen abgeschnitten, enthauptet und dann zerstückelt. Dem anderen wurde der Schädel zertrümmert. Die Leichen sind an den Grenzen königlicher Territorien im Moor versenkt worden, um für gute Ernten während der Ägide des Herrschers zu sorgen.[4]

Im Alten Testament ist in Psalm 106 über die frühen Israeliten zu lesen: „Und sie opferten ihre Söhne und ihre Töchter den bösen Geistern und vergossen unschuldig Blut, das Blut ihrer Söhne und Töchter, die sie opferten den Götzen Kanaans, so dass das Land mit Blutschuld befleckt war.“[5]

Nicht nur Juden, sondern auch Christen wurden schon im zweiten und dritten nachchristlichen Jahrhundert von den Heiden Ritualmorde unterstellt (beispielsweise sollen bei Versammlungen Kinder rituell geschlachtet und verzehrt worden sein)[6], ebenso Gnostikern und anderen Glaubensrichtungen.

Das alttestamentarische „Buch Hiob“ zeigt gar ein „Menschenopfer“ für den Satan durch ihn selbst auf. Und zwar bei einer „unmoralischen und unmenschlichen Wette“ (Der Spiegel)[7] zwischen Gott und Satan. Demnach sprach der Herr zu Satan: „Hast du achtgehabt auf meinen Knecht Hiob? Denn es ist seinesgleichen nicht auf Erden, fromm und rechtschaffen, gottesfürchtig und meidet das Böse.“ Und Satan antwortete: „Meinst du, dass Hiob Gott umsonst fürchtet? Hast du doch ihn, sein Haus und alles, was er hat, ringsumher beschützt. Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, und sein Besitz hat sich ausgebreitet im Lande. Aber strecke deine Hand aus und taste alles an, was er hat: was gilt’s, er wird dir ins Angesicht absagen!“ Und Gott der Herr nahm die Wette an und sagte: „Siehe, alles, was er hat, sei in deiner Hand; nur an ihn selbst lege deine Hand nicht.“ So nahm Satan dem frommen Hiob alles weg, „opfert“ sogar seine sieben Söhne und drei Töchter durch ein Naturunglück. Hiob aber nimmt alles hin und bekennt: „Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen; der Name des Herrn sei gelobt!“[8]


EXKLUSIV: Sehen Sie hier die große Verschwörung der “Verschwörungs-Skeptiker” & “Rituellen-Mißbrauchs-Leugner”:


Für die Azteken war der Ritualmord ein „Akt tiefster Frömmigkeit“, der der Erhaltung der Ordnung und Berechenbarkeit des Universums diente, denn „ohne Mahlzeiten aus Menschenblut würde die Sonne sterben und die Welt in Finsternis gestürzt.“[9] Und auch die Kelten sollen Menschenopferungen mit Festen zum Wechsel der Jahreszeiten durchgeführt haben.[10]

Ritualmorde und Menschenopfer sind nicht nur Ausdruck grausamer Kulte (wie etwa primitiver Stämme in Neuguinea)[11], sondern auch Zeichen tiefsten okkulten, religiösen und pseudoreligiösen Verständnisses mit langen Traditionen.

Der Archäologe und Volkskundler Michael M. Rind erklärt dazu: „Menschenopfer kommen fast ausschließlich im Zusammenhang mit abergläubischen Vorstellungen in religiös-rituellem Kontext vor…“[12]

Die rituelle Tötung eines Menschen als Kulthandlung dient dazu höheren Mächten (Gott, Satan, den Göttern, Dämonen etc.) Dankbarkeit zu erweisen oder sie zu beschwichtigen, eigenen Bitten und Wünschen bei ihnen Nachdruck zu verleihen bzw. sie zu beeinflussen oder Vergehen zu sühnen, aber auch als Strafe oder Warnung, als Abschreckung für andere.

Genau diese Aspekte werden bei vielen Morden in Deutschland entweder gar nicht oder nur ungern in Betracht gezogen, wie ich in diesem Buch noch erläutern werde.

Vergessen wollen wir auch nicht den „vergeltenden“ Ritualmord, dem „Tod dem Verräter“, der in einigen okkult-satanistischen und pseudoreligiösen oder neuheidnischen Gruppierungen rund um den Erdball durchaus praktiziert wird.

Und so wird aus dem Ritualmord ein „Okkultmord“.

Tatsächlich stehen mitunter hinter vielen Morden andere Motive als aus den Ermittlungsakten ersichtlich.

Hinter dem Drang zum Töten können auch pseudoreligiöse oder okkult-satanistische Motive stecken. Auch religiöse Zwangs- und Wahnvorstellungen, deren Hintergründe die allerwenigsten Kriminalisten überhaupt erfassen können.

Die verborgenen Seelenschichten der Ritualmörder bleiben für sie zumeist undurchdringlich. Der „Mord mit Ritual“ stellt die Ermittler immer wieder vor Rätsel und vor Unglauben. Und deshalb versagen sie auch oft bei der Bearbeitung dieser Fälle.

Die wahren, die okkulten Hintergründe der rituellen Morde bleiben fast immer unerkannt. Genau das ist das wirklich Erschreckende! Vieles lässt sich nicht belegen, ist nicht zu dokumentieren. Denn dieser subreligiöse Untergrund mit seinen „Machern“ und Lehren ist streng geheim. Unverständlich und verschleiert für „Nichteingeweihte“. Fast gar nichts dringt nach außen. Und wenn dann nur das, was auch nach außen, an Profane, dringen soll. Vieles hat Methode: Täuschen, Tarnen, Lächerlich machen kennzeichnet den okkult-satanistischen Untergrund in Deutschland.

Denn „Verschwiegenheit“ ist, so ein Insider der Szene, das „A und O!“ [13]

FORTSETZUNG FOLGT…


Mehr schockierende Hintergrundinformationen:

Print: Hier erhältlich!

ebook: Hier erhältlich!


Quellen:

[1] vgl. hierzu auch beispielsweise: „Brockhaus“, Stichwort „Ritualmord“ oder „wissen.de“ etc.

[2] vgl. Michael M. Rind: „Menschenopfer – Vom Kult der Grausamkeit“, Regensburg 1996, S. 7

[3] vgl. „Wurde Eismensch Ötzi Opfer eines Ritualmordes?“ in: „Zollernalb-Kurier“ v. 16.01.02 in Bezug auf die Februar-Ausgabe des „National Geographic“

[4] vgl. „Archäologie: Grausamer Götterdienst“ in: „Der Spiegel 5/2006“, S. 122

[5] vgl. „Die Bibel“, Württembergische Bibelanstalt Stuttgart, 1972, S. 683 (AT)/Barbara Ehrenreich: „Blutrituale – Ursprung und Geschichte der Lust am Krieg“, München 1997, S. 78

[6] vgl. Heidi Peter-Röcher: „Mythos Menschenfresser“, München 1998, S. 89/Michael M. Rind: “Menschenopfer – Vom Kult der Grausamkeit“, Regensburg 1996, S. 67ff.

[7] vgl. „Dem Teufel geopfert“ in: „Der Spiegel 52/1996“, S. 152

[8] vgl. „Die Bibel oder die ganze Heilige Schrift des Alten und Neuen Testaments nach der Übersetzung Martin Luthers“, Württembergische Bibelanstalt Stuttgart 1972, S. 567ff. (Altes Testament)

[9] vgl. Barbara Ehrenreich: „Blutrituale“, München 1997, S. 81

[10] vgl. Wolfgang Bauer/Irmtraud Dümotz/Sergius Golowin: „Lexikon der Symbole“, München 1995, S. 398

[11] vgl. Reay Tannahill: „Fleisch und Blut – Eine Kulturgeschichte des Kannibalismus“, München 1979, S. 22

[12] vgl. Rind, S. 13, 14

[13] vgl. Grandt/Grandt: „Schwarzbuch Satanismus“, München 1996, S. 163


Foto: Screenshot aus og. 1. Video


 

SODOM SATANAS (1) – Geheimpolitik, okkulte Pädokriminalität & Ritualmorde! So hilflos sind unsere KINDER den ELITEN ausgeliefert!


NACH JAHRELANGEN RECHERCHEN SCHOCKIERENDE FAKTEN!

DIESES BUCH KONNTE NUR ALS ROMAN GESCHRIEBEN WERDEN!

UND UNTER PSEUDONYM!

DAS ERSTE MAL GELÜFTET: GUIDO GRANDT SCHRIEB ALS SVENJA LARSSON & DARIO ZAMIS!


TEIL 1:

»Geheimpolitik, okkulte Pädokriminalität und vertuschte Ritualmorde: Diese literarische Anklage konnte nur als Roman geschrieben werden. Ein Protest gegen die Perversion der Macht!« 

Hermann Steppenwolf

“Verbrechen ist die Seele der Lust, Grausamkeit der Geist der Liebe!”

Marquis de Sade

In seiner größten persönlichen und privaten Krise wird der abgehalfterte Journalist Kevin Winter mit einem Verräter der “Sodom Satanas” konfrontiert. In dieser einflussreichen Geheimgesellschaft leben hochrangige Mitglieder – EU-Politiker, Wirtschaftsbosse, Bankiers und prominente Künstler – nach den Maximen des Marquis de Sade eine Philosophie des Lasters, eine Politik der Perversion aus. Dazu bedienen sie sich verschiedener krimineller Netzwerke, die ihnen Kinder als Opfer zuführen. Diese werden in unvorstellbaren Ausschweifungen nicht nur psychisch, physisch und sexuell missbraucht, sondern auch gefoltert und im Namen Satanas getötet. Nur langsam kommt Kevin Winter diesem elitären und faschistischen Geheimzirkel auf die Spur. Von da an verwandelt sich nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Familie, in eine Hölle aus Wahnsinn, Angst, Gewalt und okkulten Riten; hart an der Grenze des Erträglichen.

»Sodom Satanas ist die Hölle! Man kann dieses Buch hassen, aber man muss es gelesen haben!«

Nico A. Winter

 VORWORT DER AUTOREN

»Alles, was die wahnwitzigste Phantasie nur an Ungeheuerlichem, Makabrem und Widerwärtigem erdenken kann, hat Marquis de Sade erdacht und geschrieben. Er ist gleichsam der menschliche Irrwahn in höchster Potenz, und er hat das Laster und das Verbrechen durch tausendfach bewiesene Lehrsätze geradezu philosophisch vertieft und sanktioniert. Es gibt wohl keinen moralischen Gedanken, den er nicht mit seiner unflätigen Phantasie besudelt hätte (…)«

 Abraham Melzer (Herausgeber des Marquis de Sade)[1]

Lange haben wir überlegt, in welche Form wir unsere jahrelangen und sehr gefährlichen Recherchen im religiösen Untergrund in Europa bringen sollen. Nachdem wir schon einige Sachbücher (unter Pseudonym) zu den Themen Okkultismus, Satanismus, Kinderhandel- und Kinderprostitution, Pädophilie-Netzwerke, Geheimpolitik und Staatsterror geschrieben und Filme dazu produziert haben, entschieden wir uns schließlich für eine fiktive Erzählung. Allerdings für Reality (Realistic) Fiction. Für einen Faction-Thriller, der lebensecht, realistisch und glaubwürdig ist. Damit kleiden wir die Wahrheit, die Fakten und Informationen, die uns vorliegen, nicht nur in ein anderes Gewand als in das eines nüchternen Sachbuches, sondern bringen dem Leser auch die hilflose oder erschreckende und oft grauenhafte Emotionalität der Protagonisten so nahe wie möglich. Die Amerikaner sprechen in diesem Zusammenhang von der »real-to-life-fiction«.

Donatien-Alphonse-François de Sade, besser bekannt als der »Marquis de Sade«, der in Sodom Satanas einen prominenten Platz einnimmt, sagte einmal: »Was hier vorliegt, soll kein Roman sein: Die entsetzliche Wahrheit der Tatsachen, wie wir sie hier schildern werden, gehört zu den (…) berühmten Ereignissen, über die ganz Europa seinerzeit gesprochen hat. Wie viele Menschen haben davor geschaudert? Wie viele empfindsame Wesen haben Tränen deswegen vergossen? Aber warum entsprechen die Einzelheiten, wie sie hier dargestellt werden, nicht ganz denen, die uns Berichte (…) überliefert haben? Der Grund ist der: Nicht alles war (…) bekannt, und nicht alles stand in den Dokumenten (…) Da wir den Dingen aber näher standen (…) haben wir unserer Darstellung eine größere Genauigkeit geben können (…)«

Und weiter: »Warum aber haben wir die Form eines Romans gewählt? Das kommt daher, dass diese Form dem Ablauf der Tatsachen näherkommt und dass nichts romanhafter sein könnte als die tragischen Ereignisse, von denen wir berichten. Wir hätten die Tatsachen verfälscht, wenn wir sie abgeschwächt hätten. Wenn aber auch bei unserer Darstellung nichts gemildert wurde, so können wir doch versichern, dass wir nichts entstellt haben (…) Wir verwahren uns also mit Bestimmtheit dagegen, die Wahrheit der Tatsachen in irgendeiner Art verfälscht zu haben.

Hätten wir sie abgeschwächt, wäre dies unseren Interessen entgegengestanden, hätten wir sie dagegen übertrieben, hätte uns das den Abscheu eingetragen, den man Scheusalen schuldet, wenn man ihnen begegnet. 

Mögen uns also die Leser, die die genaue Wahrheit über die Geschichte (…) zu wissen wünschen, mit dem Interesse folgen, das nur reine Tatsachen verdienen und mögen diejenigen, die bei historischen Erzählungen möglichst viele erfundene, schmückende Einzelheiten lieben, uns nicht vorwerfen, dass wir es vorgezogen haben, in jeder Zeile nur die reine Wahrheit zu sagen – die einfachen und nackten Tatsachen (…)«[2]

Marquis de Sade hat es auf den Punkt gebracht. So konnten auch wir vieles, was wir wissen, nur im Rahmen eines Romans veröffentlichen: sei es aus rechtlichen Gründen, aus denen des Opferschutzes oder anderen, über die wir hier nicht berichten dürfen. Dennoch haben wir viele unserer Erkenntnisse in Sodom Satanas mit einfließen lassen, auch wenn es im engeren Sinne »nur« eine (realistische) fiktive Erzählung ist. Anderes haben wir faktisch belegt und mit Fußnotenquellen angegeben.

Am Schluss des Buches findet der interessierte Leser eine Auswahl der von uns verwendeten Literatur, die sozusagen den Stamm des Baumes dieser Erzählung bildet. Die einzelnen Äste haben wir mit eigenem Erleben, Recherchen und unserer Phantasie »modelliert«. Wir sind davon überzeugt, dass wir nur so eine breite Leserschaft auf die tabuisierte Thematik des rituellen Kindesmissbrauchs und Kindermordes in elitären und damit auch politischen Kreisen aufmerksam machen können.

Gewiss, Sodom Satanas ist ein grausames, in weiten Teilen sogar widerliches Buch und in den Worten von Donatien-Alphonse-François de Sade: »(…) So habe ich ein (Buch) geschrieben, das selbst den Teufel anwidern könnte.« 

Vor allem jedoch ist Sodom Satanas ein gefährliches Buch.

Svenja Larsson & Dario Zamis (alias Guido Grandt)

SODOM SATANAS LESERMEINUNGEN (Auswahl)

Dieses Buch macht wirklich Angst! Kindesmissbrauch auf höchster Ebene, verquickt mit EU-Politik, satanischen Messen und einer Geheimgesellschaft. Man merkt, dass die Autoren eine Ahnung von der Thematik haben. Ich hatte schlaflose Nächte…

Elena

Schon die ersten Zeilen sind fesselnd und lassen einen bis zum Schluss nicht mehr los. Man taucht in eine kranke Untergrundwelt ein, die von mächtigen perversen Bestien aus Politik und Wirtschaft regiert wird, die wortwörtlich über Leichen gehen für ihre Lust…

Jana

Ich bewundere den Herausgeber Guido Grandt und die Autoren Dario Zamis & Svenja Larsson, beide investigative Journalisten, die obwohl äußerst gefährlich, nicht aufgeben und an diesem Thema des schändlichen, satanisch-sadistischen Kindesmissbrauchs und Kindermordes dranbleiben. Man spürt förmlich die Beklemmung und die bittere Wahrheit, die einen zwischen den Zeilen anspringt. Starke Nerven braucht man schon und der Inhalt des Buches hat mich im Traum bereits heimgesucht. Leider ist dies bittere Realität und ich bewundere den Mut der Autoren. Wir brauchen mehr davon.

Silvia

 Ein wirklich erschütterndes Buch. Noch schockierender, wenn man weiß, wie viel Wahres drinsteckt. Ich bin dankbar, dass dieses Thema bekannt wird und die Öffentlichkeit endlich davon erfährt. Vielen Dank für diesen Schritt und diesen Mut!

Amazon Customer

 Geheimrituale – Menschenopfer – institutionalisierte rituelle Gewalt verstrickt bis in höchste EU-Politik und Hochfinanz. Umso mehr teile ich meinen tiefsten Respekt dem Autor und allen Menschen, die den Mut haben in diesen Abgrund zu blicken – wir müssen etwas tun – das Buch zu lesen ist ein guter Anfang!

Ines C.

 Man hält den Atem an während des Lesens und erlebt hautnah mit, was geschieht. Mich hat dieses Buch lange nicht losgelassen.

KreativeFrau

 Es ist erschreckend, was hinter den Kulissen unserer sogenannten “zivilisierten” Welt passiert. Dieses Buch wird hoffentlich noch viele Menschen wachrütteln.

Frau Hipp

 Es ist eines der wenigen genialen Bücher, die etwas über den Menschen zu erzählen wissen. Ein hervorragendes Werk das dem Leser zum Glück als Herausforderung gegenübersteht. Wie man auf dieses Buch reagiert ist dank Inhalt und Form sehr deutlich. Vielen Dank.

D.S.

 Ich bin froh, dass es dieses Buch gibt, das schonungslos das BÖSE in der Welt aufdeckt!

Berlinerin 

FORTSETZUNG FOLGT!


Mehr hier:

HIER >>> SODOM SATANAS-Print zu bestellen! 

Hier >>> SODOM SATANAS-eBooks bestellen 


Quellen:

[1] Zitiert nach: Prof. Dr. med. Volker Faust: Psychosoziale Gesundheit von Angst bis Zwang (Marquise de Sade (Sadismus) (http://www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/sadismus.html)

[2] Zitiert nach: Die Sünden der Marquise – Eine berühmte Affäre aus dem 18. Jahrhundert, München 1979, S. 5, 6


Titelfoto: »An insane psycho girl wearing a straight jacket« (Shutterstock ID 82512643) by Andreas Gradin

Titelbild & Umschlaggestaltung: Mark Freier


Das sagt Ihnen keiner offen im Europäischen Parlament: “Freimaurerische Abgeordnete sind zuallererst FREIMAURER!”


Freimaurer sind politische Wölfe im Schafspelz!

Logenbrüder im Europäischen Parlament setzen sich nur für ihre Freimaurer-Agenda ein:

Die Abschaffung souveräner Staaten zur Bildung eines einzigen Einheitsstaates!


Die Freimaurerei verkündete 2015 „offene Grenzen“ für die Masseneinwanderung. 

Aber nicht nur das: Jetzt fordert sie gar eine “europäische Staatsbürgerschaft”, die die bisherigen Staatsbürgerschaften in den EU-Mitgliedsstaaten ersetzen.

Und damit sollen auch die souveränen Staaten durch die Europäische Union ersetzt werden. Sprich: der Weg zu einem einzigen Einheitsstaat, wie er von den Logenbrüdern ja weltweit gefordert wird, wäre einen Schritt weiter!

Deshalb ruft der Großorient von Frankreich, der einflussreichste in ganz Frankreich, die Freimaurer unter den ABGEORDNETEN zum Europäischen Parlament zur Umsetzung der nächsten Stufe auf dem Weg zum europäischen Einheitsstaat und dann zum Welteinheitsstaat.

Dementsprechend findet vom 1.–3. November ein dreitägiges internationales Europasymposium der europäischen Freimaurerei statt.

Beobachter sprechen von einer Intensivierung der Propagandatätigkeit mit Blick auf die Europawahlen im Frühjahr 2019 mit der Absicht, die nationalstaatliche Souveränität zugunsten einer EU-Souveränität aufzulösen.

Ebenso sprechen Insider davon, dass der Großorient von Frankreich aufgrund seines immensen Einflusses in der Lage dazu ist,  “zumindest einen Teil der gewählten Volksvertreter direkt oder indirekt zu lenken und Einfluß auf Abstimmungen in den Parlamenten zu nehmen. Wie groß ihr Einfluß genau ist, bleibt aufgrund ihrer Geheimhaltung verborgen.”

Wie bereits erwähnt ist dabei oberstes Ziel eine  „europäische Staatsbürgerschaft“ einzuführen, mit der die nationale Souveränität der EU-Mitgliedsstaaten überwunden werden soll.

Die Logenbrüder schlagen deshalb Alarm, den wir so auch von Politikern und ihren Mainstreammedien hören:

„Heute ist Europa in Schwierigkeiten, ja in der Krise. Die Mitgliedstaaten sind versucht, durch eine Rückkehr zum Nationalismus und sich auch sich selbst zurückzuziehen. Die großen europäischen Probleme spalten, statt zusammenzuführen.“

Die Stichwörter dazu lauten: unkontrollierte Masseneinwanderung, radikale Öko-Ideologie und Kampf gegen den „Populismus“, der zum Zauberwort geworden ist, um Ideen und Personen zu brandmarken, die nicht gleich denken.


So werden unsere Kinder von den Eliten gequält, missbraucht & ermordet:

HIER >>> SODOM SATANAS-Print zu bestellen

Hier >>> SODOM SATANAS-eBooks bestellen 


Dazu gehört auch die bedingungslose Behauptung, die Probleme unserer Zeit könnten auf nationaler Ebene („im Alleingang“) nicht mehr gelöst werden. Vielmehr sei angesichts der Herausforderungen schon der Versuch nationalstaatlicher Lösungen „verantwortungslos“.

Den Weg, den die Freimaurer gehen, um Anfang November in Anwesenheit einer nicht bekannten Anzahl von Europaabgeordneten ihre aktuellen EU-Ziele zu propagieren, ist nicht neu. Er wurde bereits auf dem Convent des Großorients von 1949 festgehalten:

„Es ist notwendig die freimaurerischen Abgeordneten daran zu erinnern, daß sie Abgeordnete, zuallererst aber Freimaurer sind“.

Und hier Auszüge aus dem Programm des freimaurerischen Europasymposiums Anfang November 2018:

Themen: 1. November 2018

  • „Die Freimaurerei und Europa: Kritischer Rückblick auf mehrere Jahrhunderte Geschichte.“
  • „Was sind die wesentlichen Werte, auf denen die europäische Utopie errichtet werden kann?“
  • „Die großen europäischen Herausforderungen: Was ist die künftige Rolle der Freimaurerei?“
  • „Grenzüberschreitende Verbindungen zwischen Freimaurerlogen.“

Themen: 2. November 2018

  • „Zeugnis von Europaabgeordneten: Die aktuellen Fragen des europäischen Aufbaus ‚von innen gesehen‘.“
  • „Die aktuellen Herausforderungen: Migranten, Extremismus, Populismus, Ökologie“
  • „Was bremst ein humanistisches Europa?“
  • Am selben Tag spricht der Großmeister des Großorients als Höhepunkt der Veranstaltung zu m Thema: „Hin zu einem europäischen Ideal“.

Themen: 3. November 2018

  • „Wie fördert man die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen, europäischen Ländern?“
  • „Wie entwickelt man das Bewußtsein für eine europäische Staatsbürgerschaft? Welche Rolle kommt der Freimaurerei dabei zu?“
  • „Die Jugend und Europa“

Sie sehen also: Die Freimaurerei rüstet sich also fundamental für die Europawahlen 2019.

Die genaue Zahl und die Namen der Politiker, die Freimaurer sind oder der Freimaurerei nahestehen, läßt sich wegen der Geheimhaltung der Logenbrüder nicht sagen. Zumindest einige Politiker seien genannt, die noch in diesem Herbst bei Veranstaltungen des Großorients von Frankreich sprechen werden und das parteiübergreifende Bedeutung der Freimaurerei erkennen lassen: die Europaabgeordnete Virginie Rozieres (Frankreich, Radikale Linkspartei/PRG); der Europaabgeordnete Frank Engel (Luxemburg, Christlich Soziale Volkspartei/CSV) und der Minister des Großherzogtums Luxemburg, Nicolas Schmit (Luxemburger Sozialistische Arbeiterpartei/LSAP).

Originalquelle hier anklicken!


ENTHÜLLT: Die perversen “GEHEIMCODES” der KINDERSCHÄNDER! So kommunizieren Pädokriminelle untereinander!


UNBEHELLIGT LEBEN PÄDOKRIMINELLE MITTEN UNTER UNS!

SIE GEBEN VOR KINDER ZU “LIEBEN” & VERGEWALTIGEN ODER ERMORDEN SIE!

MIT DIESEN GEHEIMCODES KOMMUNIZIEREN DIE KINDERSCHÄNDER UNTEREINANDER!


Pädophile & Päderasten, also Pädokriminelle gehen in jedem Land dieser Erde ihren schändlichen, abartigen Perversionen nach – vergewaltigen Kinder und ermorden sie oftmals.

Dabei verwenden Pädokriminelle verschiedene geheime Logos und Symbole, um einander zu erkennen und ihre sexuelle Abartigkeit mitzuteilen. Natürlich auch Täter, die Mitglieder in Kinderporno- und pädokriminellen Netzwerken sind.

Diese Logos/Symbole sind teilweise auf Ringen und Anhängern graviert, sogar auf Münzen geätzt, auf Kleidung genäht und gedruckt und auf Websites und Blogs im Internet zu finden.

Die Pädokriminellen versuchen weltweit eine soziale Akzeptanz von sexuellen Beziehungen zwischen Erwachsenen und Kindern (Mädchen und Jungen) zu erreichen. Sprich Sex zwischen ihnen zu “entkriminalisieren”.

Dabei soll auch Kinderpornografie legalisiert werden.

Begriffsdefinititonen aus der Szene:

  •  “Pädo” oder “Pedo”: Abkürzung für “Pädophile”, also für Erwachsene mit einem auf Kinder gerichteten Sexualtrieb.

  • “Päderast”: Homosexueller mit besonders auf männliche Jugendliche oder Kinder gerichteten Sexualempfinden.

  • “BL/Boylover”: Ein Päderast, der Knaben und Jungen braucht, um seine sexuellen Phantasien auszuleben.

  • “GL/Girllover”: Ein Erwachsener, der kleine Mädchen “liebt”.

  • “Heteros/Normalos”: Männer, die eine Beziehung zu einer Frau haben oder umgekehrt.

  • “Maus”: Kürzel für ein “kleines niedliches Mädchen”, meist im Alter zwischen 6 und 10 Jahren. Manche bezeichnen diese auch als “Kullerchen”, “Engelchen” oder ähnliches.

  • “Lo”: “Lolita”, ein anderes Kürzel für kleine Mädchen.

  • “Kiddys”: Synonym für kleine Kinder.

  • “5yo”: heißt beispielsweise “five years old”, also fünf Jahre alt. “10yo” dann zehn Jahre alt usw.

  • “KP”: Abkürzung für “Kinderpornografie”.

  • “GV”: Kürzel für “Geschlechtsverkehr”.

Quelle: Guido & Michael Grandt/Petrus van der Let: “Ware Kind – Missbrauch und Prostitution”, Düsseldorf 1999


LESEN SIE DAZU AUCH:

BESTELLUNG HIER!


Weitere Buchstabencodes, die von Pädokriminellen  (vor allem in Internet-Chats) benutzt werden:

unbenannt

unbenannt-jpg2

Quelle


Und das sind die Geheimzeichen (Logos & Symbole) der Kinderschänder:

Das “Boy Lover-Logo” ist ein kleines, blaues spiralförmiges Dreieck. Das kleine Dreieck stellt einen kleinen Jungen dar und das größere einen erwachsenen Mann.

1a

Es gibt jedoch noch ein “Little Boy Lover-Logo”: Ein kleines spiralförmiges Dreieck in einem größeren, das abgerundet ist. Es soll dem “Gekritzel” eines jungen Kindes ähneln.

2

Die Symbole sind auch auf Anhängern zu finden, z.B.:

5

Oder auf Ringen:

6

Und auch auf Münzen, z.B.:

7

Das FBI fand heraus, dass Münzen mit dem “Boy Lover-Logo” auf der Vorderseite kursieren. Auf der Rückseite steht “Kids Love Pedos”. Dies ist also eine ganz andere Methode, die Pädokriminelle untereinander verwenden.

Ferner fand das FBI schon vor Jahren folgendes Banner auf einer Pädo-Seite:

10

Das “Girl Lover-Logo ist ein kleines Herz von einem größeren umgeben. Dieses symbolisiert eine Beziehung zwischen einem erwachsenen Mann/Frau und einem kleinen Mädchen.

3

Oder:

4

Das “Child Lover-Logo” ähnelt einem Schmetterling. Es repräsentiert Pädokriminelle, die sich nicht auf ein Geschlecht festgelegt haben, sondern beiderlei Kinder sexuell bevorzugen. Dieses ist sozusagen ein “Allzweck-Logo”, das überwiegend in Online-Medien (Blogs etc.) verwendet wird.

8

Oder:

9


Hier die komplette Original-Info des FBI aus dem Jahr 2007:

paedophilensigns1

paedophilensigns2

paedophilensigns3

paedophilensigns4a

paedophilensigns5

paedophilensigns6

Quelle


Foto: Shutterstock “Missing, kidnapped, abuses, hostage…” (Nr. 146010682)


shutterstock_146010662n

Political correctness zu Lasten der Kinder?! – Pädokriminelle sollen nicht mehr KINDERSCHÄNDER genannt werden!


ES REICHT!

ES GEHT UM UNSERE KINDER!

Es ist unfassbar, was in dieser Gutmenschen-Republik alles möglich ist!

Jetzt fällt sogar schon das Wort “Kinderschänder” dem Genderwahn zum Opfer!


Denn dieser Begriff soll “stigmatisieren” und Kinder “retraumatisieren” und würde als Folge den Tätern in die Hände spielen.

Was für ein Schwachsinn!

Und so lautet die Erklärung:

Kinderschändung beziehungsweise Kinderschänder setzt sich zusammen aus den Worten Kinder und Schändung. Dabei bedeutet die Schändung zum einen, jemandem Schaden zuführen, aber zum anderen eben auch, jemanden zu entweihen, zu entehren und zu beschmutzen.

„Das Wort ‚Schändung‘ verweist auf die Schande, die dem Opfer bereitet wird und der damit verbundenen Stigmatisierung“, schreibt die Sprachwissenschaftlerin Maria Pober in ihrem Buch „Gendersymmetrie.“

Das Wort „Vergewaltiger“ hingegen ist ein sogenanntes Nomen agentis – ein Hauptwort, das von einem Verb abgeleitet wird und in direktem Zusammenhang mit seinem Akteur steht. Spreche man also von einem Vergewaltiger – ausgehend von der Tat Vergewaltigung –, stehe, so Prober, der Täter anstelle des Opfers im Mittelpunkt und mache ihn und seine Tat selbst explizit.

Und weiter:

Durch diese Form der Berichterstattung besteht nicht nur die Gefahr, dass ein Mensch, der im Kindesalter sexuelle Gewalt erleben musste, durch das Lesen dieser Stigmatisierungen retraumatisiert wird. Auch wird er oder sie in der Presse erneut zum Opfer gemacht – und damit potenziell für immer.

Originalquelle hier anklicken!


BESTELLUNG HIER!


Viele Befürworter dieser “Ihr-dürft-nicht-mehr-Kinderschänder-sagen-Theorie”  bezweifeln sogar, ob alle Menschen mit pädophiler Neigung überhaupt Straftäter sind!

Mit diesem kruden Gedankenkot, den einst die Grünen aufgebracht haben, bereiten die Gutmenschen-Genderisten erst den Boden des (sexuellen) Kindesmissbrauchs und verharmlosen Pädokriminalität.
Wie immer im Gutmenschen-Luschi-Staat Deutschland steht dabei der arme, arme Täter im Mittelpunkt.
Vergessen wird, was diese Bestien mitunter den Kindern und Kleinkindern tatsächlich antun. Wie sadistisch und brutal sie vorgehen. Und wie sie damit die Seelen unserer Kleinen zerstören, oftmals für immer.
Ich habe monatelang in dieser Szene recherchiert, habe erfahren, wie diese Typen tatsächlich ticken. Diese Recherchen haben mich verändert!
Dazu auf diesem Blog später mehr.

Deshalb bleibe ich dabei: Pädokriminelle sind nichts anders als KINDERSCHÄNDER!

Steckt euch euer “Gutmenschen-das-darf-man-nicht-sagen-Gequatsche” sonst wo hin!


Foto: Shutterstock “Porträt of a scared little girl” (Nr. 414417103)


“IM AUFTRAG DER KRONE” – Mein erster Sherlock Holmes-Roman jetzt als HÖRSPIEL!


Zu meinem ersten Sherlock-Holmes-Roman “Im Auftrag der Krone” (erschienen im Kollegen-Verlag Blitz) …

G. G. Grandt

SHERLOCK HOLMES IM AUFTRAG DER KRONE

Band 14, Historischer Kriminalroman

ISBN: Exklusiv nur im BLITZ-Shop

Seiten: 160 Taschenbuch

Künstler: Mark Freier

Künstler (Innenteil): Mark Freier

Preis: 12,95 €    inkl. MwSt.

Hier bestellbar!

gibt es nun auch das Hörspiel (als DOPPEL-CD. ca. 140 Minuten Spielzeit):

Sherlock Holmes Chronicles: 45: Im Auftrag der Krone

Ostern 1903. In den Armenvierteln von London werden französische Prostituierte gekreuzigt aufgefunden. In der Kleidung der Leichen entdeckt man mysteriöse Nachrichten. Scotland Yard steht vor einem Rätsel. Zur Klärung der Mordserie wird Sherlock Holmes vom König direkt beauftragt. Nach Entschlüsselung der chiffrierten Botschaften beginnt ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel mit den Tätern, das Dr. Watson sogar zeitweise von seinem Freund entzweit.

 Hier bestellbar!


Übrigens:

Für die Titelrolle konnte der bekannte Synchronsprecher Till Hagen (feste Synchronstimme vom zweimaligen Oscar-Preisträger Kevin Spacey) gewonnen werden!


Auch mein zweiter Sherlock Holmes-Roman “Die Kaiserattentate” ist bereits im Blitz-Verlag erschienen!

G. G. Grandt

SHERLOCK HOLMES UND DIE KAISERATTENTATE

Band 17, Historischer Kriminalroman
ISBN: Exklusiv nur im BLITZ-Shop
Seiten: 152 Taschenbuch

Künstler: Mark Freier
Künstler (Innenteil): Mark Freier

Preis: 12,95 €    inkl. MwSt.

 Hier bestellbar!


Wurde JÖRG HAIDER wegen DIESEN Worten ERMORDET?: “Die BANKEN sind eine riesige MAFIA, die die ganze Welt mit RUINÖSEN Produkten vergiftet haben!” Und: “Ich will KEINEN europäischen ZENTRALSTAAT!”


So aktuell wie eh und je:

Was würde Jörg Haider zur heutigen Banken-, Flüchtlings- und EU-Politik sagen?

Rückblick: In den frühen Morgenstunden des 11. Oktober 2008 findet der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider auf der Loiblpass-Bundesstraße in der Ortschaft Lambichl unweit von Klagenfurt sein mysteriöses Ende.

Scheinbar ein Unfall…

„Aus dem Weg geräumt“, sagen viele andere.

Auch heute noch, fast neun Jahre danach…

Haider war gewiss einer der umstrittensten Politiker Europas: von den einen als Nazi und Ewiggestriger beschimpft, von den anderen als Robin Hood des Volkes und Bundeskanzler der Herzen verehrt.

Er beherrschte die Sprache des kleinen Mannes auf der Straße und die der Intellektuellen; war genauso im Bierzelt oder in der Disco zu finden wie im Parlament oder auf Staatsvisite.

Haider schüttelte die Hände der (vermeintlich) „Bösen“, wie die des irakischen Diktators Saddam Husseins oder des libyschen Revolutionsführers Muammar al-Gaddafis ebenso wie die der „Guten“, beispielsweise des geistlichen und weltlichen Führers der Tibeter, des Dalai Lama oder des Oberhauptes der Römisch-Katholischen Kirche, Papst Benedikts XVI.

Zeit seines Lebens sorgte Haider für aufopfernde Zustimmung oder für bedingungslose Ablehnung seiner Person und/oder seiner politischen Ideen; polarisierte wie wohl kaum ein anderer vor ihm.

Das, was Jörg Haider einst bei einer Diskussion im ORF sagte, ist so aktuell wie damals,

Und diese Worte, diesen politischen Fahrplan, den er hatte, haben ihm (wahrscheinlich) auch das Leben gekostet.

Haider erklärte:

“In Wirklichkeit sind die Banken eine riesige Mafia, die die ganze Welt vergiftet haben mit ruinösen Produkten! Heute will keiner verantwortlich sein.”

“Ausgetragen wird es auf dem kleinen Mann: Der wird Einkommen verlieren, der wird seinen Arbeitsplatz verlieren! Die großen Herren sind sicherlich nicht gestraft!”

“Ich will keinen europäischen Zentralstaat. Ich bin für eine nationalstaatliche Lösung. Ich will mein Österreich haben!”

DIESE WORTE SIND SO AKTUELL WIE DAMALS!

Mehr noch:

GENAUSO BRISANT!


Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF

Der RENTEN-TRICK

In 20 Jahren werden ALLE Rentner in bitterer Armut leben. Und das wegen eines faulen Tricks der Politik!

Guido Grandt hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Können wir uns noch schützen?

Diese Geheimakte zeigt die unglaubliche Realität und ist für Sie völlig KOSTENLOS! >>> KLICKEN SIE HIER!


Sehen und hören Sie selbst:


Quelle 

Dazu passend mein Unangreifbar leben-Artikel:

UNANGREIFBAR LEBEN: „GEHEIMPLAN aus Brüssel: So soll der STEUERZAHLER die EU-Banken retten!“

SOWIE MEIN BUCH:

Cover Logenmord Jörg Haider

Bestellung: Klicken Sie >>> HIER!


Siehe auch:

http://www.guidograndt.de/2016/12/08/interessantes-video-zum-neuen-oesterreichischen-praesidenten-2008-demontierte-joerg-haider-einen-orf-moderator-sowie-den-damaligen-gruenen-chef-alexander-van-der-bellen/


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog! 


>>> Klicken Sie HIER!


Foto: Jörg Haider während einer TV-Konfrontation zur Nationalratswahl 2008///commons.wikimedia.org///Source: http://www.flickr.com/photos/sugarmeloncom/2806862280/in/set-72157606364785503/, cropped by Geiserich77///Author: Dieter Zirnig (sugarmelon.com)///


gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Da Facebook regelmäßig meine kritische Berichterstattung blockiert und somit eine freie Meinungsäußerung verhindert, folgen sie mir auf: https://vk.com/